Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon
0391 250-60
Online-Banking-Hotline
0391 250-6565
Sperr-Notruf
116 116
Unsere BLZ & BIC
BLZBIC
81053272NOLADE21MDG
Zinsmanagement

Flexibel auf Zinsentwicklungen reagieren

  • Marktchancen wahren durch geschickten Einsatz von Sicherungs­instrumenten
  • Negative Zins­entwicklungen abfedern
  • Angepasst an die aktuelle Markt­situation
  • Zinserträge und -aufwendungen besser planen
  • Liquidität verbessern
Wählen Sie ein geeignetes Instrument für Ihr Zins-Management.

Cap. Finanzierungen mit variablem Zins sind aufgrund hoher Flexibilität in Laufzeit und Rückzahlungs­modalitäten oft eine gute Alternative zu langfristigen Festzins­bindungen. Mit dem Kauf eines Caps versichern Sie sich auch bei variablen Zinssätzen gegen das Überschreiten einer festgelegten Höchstgrenze. So erhalten Sie eine solide Planungs­grundlage für Ihre Maximal­belastungen und profitieren dennoch von Niedrig-Zinsphasen.

Floor. Der Floor garantiert eine untere Zinsschranke. Der Kauf eines Floors ist für Sie interessant, wenn Sie größere Beträge zu variablen Zinssätzen angelegt haben und sich eine Mindest­verzinsung sichern möchten.

Kombination von Cap und Floor. Für Kreditnehmer kann der Verkauf eines Floors sinnvoll sein – oft in direkter Kombination mit dem Kauf eines Caps. Die Verkaufsprämie, die mit dem Floor erzielt wird, kann somit zur teilweisen Refinanzierung des Caps eingesetzt werden. Der variable Zinssatz wird in diesem Fall von einer oberen und einer unteren Schranke begrenzt. Die Cap-/Floor-Kombination wird als Collar bezeichnet.

Zins-Swap: Zinserwartungen absichern. Sie planen für eine Investition oder die Ablösung bestehender Kredite die Aufnahme von Fremdkapital zu variablen Zinssätzen am Geldmarkt und möchten sich gegen das Risiko steigender Zinsen absichern. Mit dem Abschluss eines Zins-Swaps vereinbaren Sie über die Laufzeit Ihres Kredites den Austausch eines variablen Referenz-Zinssatzes (z. B. 3-Monats-EURIBOR) gegen einen vereinbarten Fest-Zinssatz.

Rohstoffmanagement

Marktchancen ausnutzen oder abfedern

  • Markt­chancen wahren durch den Einsatz von Sicherungs­instrumenten
  • Risiko­begrenzung durch aktives Rohstoff­management
  • Angepasst an die persönliche Situation und Markt­erwartung
  • Rohstoff­erträge und -aufwendungen besser planen
  • Absicherung gegen steigende oder fallende Rohstoff­preise
  • Wertansätze zum Bilanz­stichtag festschreiben
Entscheiden Sie sich unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Situation und Ihrer Markterwartung im konkreten Rohstoffsegment für ein geeignetes Instrument.

Cap: Schwankende Rohstoffmärkte bieten sowohl Chancen als auch Risiken. Mit dem Kauf eines Caps sichern sie sich eine Preisobergrenze für Ihre Rohstoff­aufwendungen. Gleichzeitig bleibt Ihnen die Möglichkeit, von fallenden Preisen zu profitieren.

Floor: Mit dem Kauf eines Floors sichern Sie Ihre Erträge aus Rohstoffen zu einem Mindestwert ab. Auch hier erhalten Sie sich die Chance an für Sie positiven Marktentwicklungen zu partizipieren.

Collar: (Kombination aus Kauf und Verkauf von Cap und Floor.) Zur Verringerung oder Vermeidung von Prämien­aufwendungen für eine Rohstoff­absicherung kann eine Verknüpfung von Preisunter- und -obergrenze eine Alternative darstellen.

Swap: Planungs­sicherheit hinsichtlich des zukünftigen Aufwands aus Rohstoff­einkäufen kann mittels Swapvereinbarung erlangt werden. Dabei tauschen Sie einen variablen Durchschnitts­preis gegen einen Festpreis für die vereinbarte Sicherungsperiode.

Wir sind für Sie da
Online-Beratung0391 250-7070Montag - Donnerstag 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag 9:00 - 15:00 Uhr
Service-Telefon0391 250-60Montag - Freitag 7:30 - 19:00 Uhr
Wir sind für Sie da
Online-Beratung0391 250-7070Montag - Donnerstag 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag 9:00 - 15:00 Uhr
Service-Telefon0391 250-60Montag - Freitag 7:30 - 19:00 Uhr
Cookie Branding
i